UNTERNEHMENSVerantwortung

Die Einhaltung und Verbesserung von Sozialstandards in der internationalen Lieferkette werden nicht nur für Verbraucher immer wichtiger, sondern sind auch ein wichtiger Baustein für nachhaltiges Wachstum in den Lieferländern. Damit steigen Versorgungssicherheit und Qualität der Importwaren.

Der importierende Einzelhandel in der AVE ist sich seiner Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt in hohem Maße bewusst. Die AVE engagiert sich für eine sinnvolle und praxisgerechte Verbesserung der Sozialstandards in der weltweiten Lieferkette. So gehört die AVE etwa zu den Gründungsmitgliedern und Förderern der Business Social Compliance Initiative (BSCI), die einen Verhaltenskodex und ein effektives Monitoring für die weltweite Verbesserung von Sozialstandards entwickelt und umgesetzt hat.

Darüber hinaus hat sich die AVE der EZ-Scout-Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) angeschlossen, um Privatwirtschaft, Außenwirtschaftsförderung (AwF) und Entwicklungszusammenarbeit (EZ) stärker miteinander zu verzahnen. Beraterin zu Themen der Entwicklungszusammenarbeit ist Frau Andrea Breyer, die Sie telefonisch unter +49 (0)30 59 00 99-433 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. erreichen.

Partner

partner_fta

partner_bsci

partner cpi2