Handlungsfelder

Ohne Importprodukte ist unser tägliches Leben als Konsumenten nicht mehr denkbar. Von der morgendlichen Tasse Kaffee über Schuhe und Textilien bis hin zu Mobiltelefonen, Fernsehern und Computern: Keines dieser alltäglichen Güter wird in der Regel noch in Deutschland hergestellt. Der importierende Einzelhandel sorgt dafür, dass sie trotzdem ständig in ausreichender Zahl, in angemessener Qualität und preiswert verfügbar sind.

Dabei ist ein reibungsloser Importhandel keine Selbstverständlichkeit. Hinter jedem importierten Produkt steht ein komplexes Gefüge aus wirtschaftlichen, logistischen und rechtlichen Zusammenhängen. Protektionismus, Überregulierung, Schutzzölle und vieles mehr behindern und bedrohen ständig den freien Importhandel.

Die AVE setzt sich dafür ein, funktionierende Rahmenbedingungen für einen reibungslosen Importhandel mit Konsumgütern zu gewährleisten und ständig zu verbessern.

Partner

partner_fta

partner_bsci

partner cpi2